34. Deutscher Seeschifffahrtstag

Was muß pas­sie­ren, damit die deut­sche See­schiff­fahrt auf siche­rem Kurs bleibt?“ – Der Fra­ge­stel­ler dele­gier­te die Ant­wort kur­zer­hand an sein Audi­to­ri­um im Stadt­thea­ter von Wil­helms­ha­ven: „Dar­auf haben Sie die weit­aus kun­di­ge­ren Ant­wor­ten.“ Der Fra­ge­stel­ler war kein Gerin­ge­rer als Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck, Schirm­herr des 34. Deut­schen See­schiff­fahrts­ta­ges (DSST), auf dem die mari­ti­me Wirt­schaft sich selbst fei­ert – ent­spre­chen­de Risi­ken aber an den Steu­er­zah­ler „dele­giert“.

Die Tages­zei­tung „jun­ge Welt“ hat am 19. August 2013 zum 34. DSST eine The­men­sei­te von mir ver­öf­fent­licht; Inter­es­sen­ten kön­nen die Bei­trä­ge bei der Zei­tung abru­fen; in begrün­de­ten Aus­nah­me­fäl­len stel­le ich die Sei­te als PDF zur Ver­fü­gung.